XD3S DC

Kom­pakt­gerät der neusten Generation zur Er­regung von Syn­chron­generatoren und –motoren mit inte­griertem Leistungs­teil

Überblick

Kom­pakt­gerät mit inte­griertem Leistungs­teil für die Er­regung von bürsten­losen Syn­chron­maschinen oder Syn­chron­maschinen mit Er­reger­maschine

Das Erregergerät XD3S DC ist ein Erregergerät mit integriertem Leistungsteil für DC-Ströme zur Erregung von Synchrongeneratoren und -motoren. Es ist für den Betrieb von Synchronmaschinen mit geringem Erregerstrom- bzw. Hilfserregerstrombedarf konzipiert.

 


Merkmale

Ein­speise­spannung: 3 x 250 V AC

Gleich­strom: 25 A dauer­haft, 40 A für 30 s

Regel­ab­weichung: 0,25 %

Re­dundante Betriebs­spannungs­ver­sorgung

Ge­eignet für:  Syn­chron­maschinen

 

 


Bedienung

Bedienung

Die Para­metrierung er­folgt über den leistungs­fähigen TIBS-EM3000 Engineering Manager, der als PC-An­wendungs­software zur Ver­fügung steht und über die Ethernet-Service­schnitt­stelle mit der Steuerung ver­bunden wird.


Primärfunktionen

Betriebsarten

Spannungs­regelung (PID)

Blind­leistungs-Wirk­faktor­regelung (PID) an Maschine oder Netz­über­gabe­punkt

Er­reger­strom­regelung (PID)

Uf-Steller / open loop-Betrieb

Stoß­freie Um­schaltung zwischen allen Betriebs­arten

Betriebs­arten und Soll­werte über gal­vanische Ein­gänge oder Mobus steuer­bar

 


Begrenzungs- und Zusatzfunktionen

Statische Spannungs­haltung / Blind­leistungs­be­reit­stellung nach VDE-AR-N 4110 / 4120:2018-11 (Abschnitt 10.2.2)

Er­reger­strom­be­grenzung (AMZ mit Maximal-Strom­stufe)

U/f-Ab­senkung

Auf­er­regungs­steuerung, über­schwing­frei (Soft­start)

Wirk­leistungs­stabi­lisierung PSS2A, B, C

Anker­strom­be­grenzung für Netz- und Kurz­schluss­betrieb (AMZ mit Maximal-Strom­stufe)

Unter­er­regungs­be­grenzung, Definition über Geraden­segmente

Netz­syn­chroni­sierung

Soll­wert­syn­chroni­sierung für re­dun­dante Systeme

Blind­leistungs­statik, Blind­strom-Aus­gleichs­regelung für parallele Syn­chron­maschinen

 


Maschinenüberwachung und -steuerung

 

 

Stator­spannungs­über­wachung UMZ, 3-stufig

Dioden­fehler­er­kennung im bürsten­losen Betrieb

Stator­strom­über­wachung UMZ, 3-stufig

 

F&S