30 Jahre F&S PROZESSAUTOMATION GmbH

01.07.1990 eine Gründer­vision wird Realität

Geleitet von der Idee einer Firmen­struktur, welche sich am Kunden­nutzen orientiert um die ganz­heit­liche Auto­mation von Energie- und Infra­struk­tur­pro­zessen um­zu­setzen, gründeten Gerd Fischer und Uwe Schmidt die F&S PROZESSAUTOMATION GmbH. Da­hinter ver­barg sich der Ge­danke, dass die Lösung bzw. das Pro­jekt im Mittel­punkt steht und die Firmen­struktur nicht hierarchisch, son­dern agil sein sollte, so dass sie indi­vi­duell den Erforder­nissen der Projekte folgt. Diese Struktur erwies sich so­wohl für unsere Kunden als auch für unsere konti­nuierliche Weiter­ent­wicklung von großem Nutzen, so­dass sie bis heute gelebt wird.

Sie sind anders als eine richtige Firma.

(Kunde)


Expertise - Ein kleiner Ab­riss aus über tausend Pro­jekten

1990

Um­setzung erster Fern­wirk­technik-Projekte für 110 kV Um­spann­werke.

1992

Medien­ver­sor­gung, Kon­zept und Planung zur Auto­matisierung und Fern­über­wachung eines Trink­wasser­netzes.

1994

Rea­lisierung des ersten digi­talen Mehr­kanal-Kommu­nika­tions­systems für Fern­wirk­netze (DMS64).

1995

Erstes Netz­leit­technik-Projekt als sparten­über­greifende Verbund­lösung für ein Stadt­werk.

Erst einen Plan - gearbeitet ist dann schnell.

(F&S Mitarbeiter)

1996

Erst­projekt Schalt­an­lagen­leit­technik für ein 110-kV-Um­spann­werk mit Doppel­sammel­schiene.

1996

F&S er­weitert sein Port­folio um die Er­regung von Syn­chron­maschinen mit Über­nahme von Lieferung und Ser­vice der noch analog geregelten Er­reger­systeme unseres Kunden.

1996

Eine Produkt­familie und eine Marke werden ge­boren. Die Ent­wick­lung des digital ge­regelten Er­reger­systems XD startet.

Eine gelebte Inno­vations­kultur schafft Ver­trauen in die Ver­wirk­lichung an­spruchs­voller Lösungen.

(F&S Mitarbeiter)

1996

F&S setzt Maschinen­schutz-Lösungen für Generatoren um.

1997

Die ersten Er­reger­geräte XD für Bord­netz­gene­ratoren einer Serie Loko­motiven werden ge­liefert.

1997

Erreger­systeme XD werden für den Ein­satz in Kraft­werken und An­triebs­lösungen ge­liefert.

1997

Das Er­reger­system XD wird erst­mals für den Ein­satz in Wasser­kraft­werken ver­wendet.

1998

Der Branchen­b­ereich Verkehrs­infra­struktur (Bahn, Straße) wird Bestand­teil des F&S-Port­folios.

1999

F&S er­weitert sein verfahrens­technisches Wissen und auto­matisiert eine Bio-Diesel Raffinerie.

2000

Das welt­größte Bagger­schiff wird mit Er­reger­geräten XD aus­gerüstet. Der Start zu vielen Pro­jekten für Hoch­see­schiffe aller Art.

Hoch­achtung an F&S, ein solches Pro­jekt erfolg­reich durch­zu­führen und ab­zu­schließen.

(Kunde)

2001

Terminal II am Flug­hafen München – mit der Auto­mation und Leit­technik für Flug­häfen er­weitert sich das F&S-Port­folio im Infra­struktur­bereich.

2002

Das Leistungs­spektrum er­weitert sich um den Bereich Leit­technik für Wasser­straßen.

2003

Die Gründung der E&A Elektro­technik und Auto­matisierung GmbH, ge­meinsam mit Herrn Daniel Heimann, er­weitert unser Port­folio ent­scheidend um die Ingenieur­kompetenz elek­trischer Primär­technik sowie das Leistungs­spektrum von Montagen im Primär- und Sekundär­bereich.

F&S ist für uns das Ingenieur­büro des Ver­trauens.

(Kunde)

2004

F&S Erreger­systeme XD erobern die Königs­klasse der Kraft­werks­generatoren über 100 MW. In der Folge werden Generatoren zwischen 100 und 700 MW mit Er­reger­systemen XD unter­schiedlicher Redundanz­konfi­gurationen aus­gerüstet.

2006

Erste simu­lations­gestützte Aus­rüstung eines be­stehenden Mittel­spannungs-Industrie­netzes mit einem voll­auto­matischen Netz­manage­ment in­klusive Last­abwurf-, Netz­aufbau- und weiteren Auto­matiken zur Sicherung und Opti­mierung der Werks­energie­ver­sorgung unter Ein­bindung von Fremd­ein­speisungen und Eigen­erzeugung.

2009

F&S über­nimmt die Komplett­auslegung und Lieferung für den elek­trischen Block­schutz (2* 980 MW) eines Kraft­werks.

2010

Die erste vieler folgender Rekon­struk­tionen von Sekundär­technik inner­städtischer 110-kV-Sammel­schienen-UW auf Basis an­lagen­integrierter Vor­simulation der Funk­tion unter Berück­sichtigung von Umbau­szenarien und er­forder­licher Pro­visorien im laufenden Be­trieb.

Frag F&S! Die machen das!

(Kunde)

2011

F&S geht off­shore. Mit dem Design und der Aus­rüstung der über­geordneten Leit­technik eines Nord­see-Windparks mit AC-Platt­form, ein­schließlich einer für mehrere Parks aus­gelegter On­shore-Warte wird ein durch­gängiger Kommu­nikations-Back­bone und ganz­heit­liches Werk­zeug für die Betriebs­führung von Wind­parks mit jeweils zig unter­lagerten Teil­systemen ge­schaffen.

2013

Ent­scheidung zur Port­folio­er­gänzung im Bereich Strom­richter um Leistungs­elektronik in der Mittel­spannung.

2014

Mit der Gründung der F&S converter GmbH und deren Mit­gesell­schafter er­weitert sich die Kompetenz der F&S-Gruppe ent­scheidend im Bereich Strom­richter­technik. Um­richter und darauf basierende Lösungen im Mega­watt­bereich liegen im Fokus.

Unsere Leute passen nicht in Schub­laden. Ich glaube, in einer normalen Firma würden die ein­gehen.

(F&S Mitarbeiterin)

2017

F&S zeichnet erst­malig für eine Teil­auto­mation einer off­shore DC-Konverter­platt­fom ver­ant­wort­lich. Im letzten Drittel der Projekt­laufzeit als Feuer­wehr von unserem Partner gerufen, löst F&S die Auf­gabe termin­ge­recht zur vollen Kunden­zu­frieden­heit. Intelligente F&S-Biblio­theken, vom CAD bis zur Soft­ware er­möglichen teil­generische Lösungen über fabrikats­hetero­gene System­topo­logien hin­weg.

2018

Die erste Aus­lieferung eines MS-Strom­richters MC.

2019

F&S liefert Schutz- und Leit­technik für zwei de­zentrale Bahn­um­richter­werke 110 kV/ 50 Hz, 15 kV/ 16,7 Hz. Die über eine hetero­gene System­land­schaft hin­weg geschlossene Daten­modellierung nach IEC61850 hatte Pilot­charakter für den künftigen Stan­dard der DB-Energie.

2019

F&S liefert den ersten Mehr­system-Prüf­feld­um­richter LC.

Ich hätte nicht ge­glaubt, dass so eine kom­plexe Spezial­lösung auf An­hieb funktioniert.

(Kunde)

2020

F&S wird vorn an­gestellt. Mit dem Erst­projekt als EPC-Vertrags­partner für kom­plette Erdgas-Ver­dichter­an­triebe (25 MW/ 8 MW) in­klusive Um­richter und peri­pheren An­lagen schenkt uns unser Kunde erneut sein Ver­trauen auf einer neuen Ebene.

2020

Mit dem Auf­trag zur Ab­lösung mit Re­engineering einer be­stehenden AC-Platt­form­leit­technik wird F&S ein weiteres Mal das Ver­trauen geschenkt, probate Lösungen für die Be­triebs­führung zu schaffen.


An dieser Stelle danken wir für das Ver­trauen unserer Kunden in un­sere Arbeit und Leistungs­fähig­keit.

Ohne unsere Kunden gebe es uns nicht.

Gleich­zeitig möchten wir unsere Wert­schätzung allen Mit­arbeiter­innen und Mit­arbeitern der F&S Gruppe zum Aus­druck bringen.

Der Geist von F&S, aus Auf­gaben Lösungen zu kreieren und das F&S Kunden­image, - das seid Ihr.

Darüber hinaus an dieser Stelle ein Danke­schön unseren Partnern und Lieferanten.

Unsere Anlagen sind auch nur so gut wie Ihre Kompo­nenten darin.

(Gerd Fischer und Uwe Schmidt)


2020 - Vision

Nach 30 erfolg­reichen Jahren sehen die Gründer Uwe Schmidt und Gerd Fischer den Weg zu Stabi­lität nach wie vor in Konti­nuität der Weiter­ent­wick­lung des Port­folios. Schlüssel, um auch künftig mit Ingenieur­geist kunden­ge­rechte Lösungen zu schaffen, sind dabei eine ge­wachsene Mann­schaft und die Weiter­gabe des „Spirits“ unseres Heran­gehens an eine neue Generation von Fach- und Führungs­kräften.

„Normal anders.“ Auch künftig haben Lösungs­orientierung und Nach­haltigkeit unserer Systeme Priorität vor kurz­fristigem Gewinn­streben. Dabei setzen wir auf Team­work unserer Kreativen in den Kompetenz­centern der F&S Gruppe.

Wachstum ist kein Ziel, sondern mögliche Folge von Stabi­liltät durch Konti­nuität in Qualität und Inno­vation.

Zurück

F&S