Systeme und Anlagen

Strukturierte Aufgabenanalyse - der Schlüssel erfolgreicher Umsetzung

Hochwertige, verfügbare Lösungen für einen Lebenszyklus.

Energie- und Medienversorgung sind, gleichermaßen wie der Verkehrsbereich weit verteilte, kommunikationslastige Prozesse. Ebenso weisen Energieerzeugungs- und verfahrenstechnische Anlagen viele Gemeinsamkeiten im Bereich Regelung und Logik auf. Branchenspezifisch oder offenes System. Darauf basierend schaffen wir strukturierte und weitgehend standardisierte Funktionseinheiten mit dem Anspruch, hochwertige, dauerhafte Lösungen zu schaffen.

­ 

Leitsysteme (SCADA)

Leitzentralen, gleich ob im Kraftwerk, an Flughäfen oder der Produktionsanlage erfordert in ihrer Funktionsvielfalt und Komplexität die gezielte Unterstützung des Bedienpersonales durch die Leittechnik. Effiziente Mechanismen bieten den Schutz vor Fehlhandlungen in kritischen Situationen und digitaler Informationsüberflutung bei hohem Zeitdruck. Nicht die Produktkenntnis des ausgewählten SCADA, sondern tiefgreifendes Verständnis der Prozesse bildet die Voraussetzung der erfolgreichen Implementierung. Verfahrenstechnische Simulationen ermöglichen Prozessoptimierung und Training des Bedienpersonals ohne den Realprozess zu stören oder zu beeinflussen.

Automationssysteme

Prozesse automatisiert steuern - gleich ob in Produktionsanlagen, in Kraftwerken, in Batchprozessen, im Bereich erneuerbaren Energien oder der Infrastrukturautomation. Der verfahrenstechnische Prozess bestimmt das Hard- und Softwaredesign des Automationssystems. Die Anforderung von Heute mit stetem Blick auf Anforderungen von Morgen - strukturiertes Software-Engineering unter Verwendung standardisierter und getesteter Funktionseinheiten. Effizientes Handling über den gesamten Lebenszyklus des Automationssystems, auch über komplexe und heterogene Systemarchitekturen hinweg, kennzeichnet unseren Anspruch.

Daten- und Netzwerkmanagement

Virtualisierte, cloudtangierte oder weitverteilte Automatisierungsstrukturen erfordern Kommunikationsinfrastrukturen, die traditionelle Kommunikationsanforderungen der second "distributed" SCADA-Generation übersteigen. Daten-und Netzwerkmanagement bilden neben Automationssystem und Leitsystem die 3. tragende Säule der Systemautomatisierung für Kommunikation und IT-Sicherheit. Die Verwendung standardisierter Kommunikationsprotokolle, plattformunabhängiger und serviceorientierten Architekturen sowie strukturierte Datenmodellierungen sichern auf Anwendungsebene den hersteller- und anwendungsübergreifenden Einsatz.

Leistungselektronik

Leistungselektronische Lösungen sind und werden in zunehmendem Maße die Stellglieder einer modernen Energiewirtschaft, ob bei der Energiebereitstellung, der -verteilung, der -speicherung oder der effizienten -nutzung. Als Schlüsseltechnologie der Energiewende nimmt daher die Leistungselektronik eine wichtige Rolle im Produktportfolio von F&S ein: Angefangen bei intelligenten Erregereinrichtungen, über Softstarter zum Anfahren großer Maschinen bis hin zu Strom- und Spannungszwischenkreisumrichtern.

Prozessvisualisierung

Die Prozessvisualisierung als Abbild eines Verfahrens oder technischen Prozesses gestaltet diesen erst beherrschbar. Akzeptanz durch Benutzerfreundlichkeit. Anwendungsbezogene Systemgestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle typischer Bedien- und Beobachtungsaufgaben unter Berücksichtigung von ästhetischen, ergonomischen und fertigungsbezogenen Aspekten.

F&S